Juba: Grundsteinlegung für die Katholische Universität Südsudan

Einrichtung soll zur akademischen Entwicklung des neuen Staates beitragen

Rom, (ZENIT.org) | 275 klicks

„Mit der Grundsteinlegung für die katholische Universität Südsudan wollen wir der Hoffnung für die Institution und der Zukunftsvision für den Südsudan Ausdruck verliehen“, so der Vorsitzende der bischöflichen Kommission für Bildung, Bischof Eduardo Hiiboro Kussala von Tambura-Yambio bei der feierlichen Zeremonie in Juba.

Bischof Kussala betonte, dass die neue Einrichtung zur akademischen Entwicklung des Landes beitragen wird, während Erzbischof Paolino Lukudu Loro von Juba, der den Grundstein legte erklärte, dass Bildung ein wesentlicher Bestandteil der kirchlichen Sendung im Bereich der Evangelisierung und der menschlichen Förderung sei. 

Der stellvertretende Bildungsminister Bol Makueng dankte der Kirche für die Eröffnung der ersten Schulen im Südsudan, die die Grundlage für die Unabhängigkeit des Landes waren. Seine Regierung werde auch die Tätigkeit der Universität unterstützen, so Makueng. 

Südsudan ist seit Juli 2011 ein unabhängiger Staat, der sich mit zahlreichen Problemen konfrontiert sieht, darunter auch Mängel bei den Infrastrukturen und im Bildungswesen. (L.M.)

(Quelle: Fidesdienst 18/11/2013)