„Jugend braucht Perspektive - kirchliche Netzwerke unterstützen"

Zweiter Josefstag führt Jugendarbeit in Deutschland zusammen

| 777 klicks

DÜSSELDORF, 20. Februar 2008 (Zenit.org).- Der zweite Josefstag steht in diesem Jahr unter dem Motto „Jugend braucht Perspektive – kirchliche Netzwerke unterstützen“. Bundesweit sollen am 6. März 2008, im Festmonat des heiligen Josefs, wichtige Funktionsträger in der Kirche, Verantwortliche der katholischen Verbände und Pastoralmitarbeiter, aber auch Partner in der Jugendberufshilfe und Jugendsozialarbeit eingeladen werden, die verschiedenen Einrichtungen in diesem Bereich zu besuchen und mit den Verantwortlichen und den Jugendlichen direkt in Kontakt zu treten.

Beim Josefstag handelt es sich um einen bundesweiten dezentralen Aktionstag, der die Bedeutung der Jugendberufshilfe und Jugendsozialarbeit katholischer Träger und Einrichtungen hervorheben möchte. Die Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der deutschen Bischofskonferenz (afj), der „arbeit für alle e.V." (afa) als Initiative im BDKJ und die Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) sind Träger dieser Aktion.

Der heilige Josef, Schutzpatron der Arbeiter und der Jugendlichen, steht wie bereits im vergangenen Jahr als Pate für die berufliche Integration Jugendlicher.

Der Aktionstag will dazu beitragen, die verschiedenen Einrichtungen regional und bundesweit miteinander zu vernetzen. Außerdem werden alle Beteiligten eingeladen, ihre Wertschätzung gegenüber der Arbeit mit den Jugendlichen, aber auch gegenüber den Jugendlichen selber zum Ausdruck zu bringen.

Mehr Informationen unter www.josefstag.de