Jugendpastoral-Verantwortliche stimmen sich auf WJT 2011 ein

Internationale Tagung in Rom

| 1329 klicks

ROM, 31. März 2009 (ZENIT.org).- Verantwortliche für die Jugendpastoral aus der ganzen Welt werden auf Einladung des Päpstlichen Rates vom 3. bis zum 5. April in Rom zusammenkommen, um den nächsten internationalen Weltjugendtag (WJT) in den Blick zu nehmen. Das große Glaubensfest für junge Menschen, an dem auch der Papst teilnimmt, wird 2011 in der spanischen Hauptstadt Madrid stattfinden.

Neben den Organisatoren des letzten internationalen Weltjugendtages im australischen Sydney 2008 und jenen des bevorstehenden Weltjugendtages 2011 werden insgesamt 150 Delegierte aus 70 Ländern und Vertreter von 50 Vereinigungen und katholischen Jugendbewegungen an der internationalen Tagung teilnehmen.

Der erste Tag der Arbeiten, die der Präsident des Rates, Kardinal Stanislaw Rylko, eröffnet, wird einer Rückschau auf den Weltjugendtag 2008 und der Analyse seiner Auswirkungen auf internationaler Ebene in den verschiedenen Ortskirchen gewidmet sein. Bei dieser Gelegenheit soll das Modell zur Diskussion gestellt, das der Weltjugendtag in der aktuellen Situation für die Jugendpastoral bietet.

„Unterwegs nach Madrid" ist das zentrale Thema der Arbeiten des zweiten Tages. Er soll der Vertiefung der Kenntnisse über das kirchliche Leben in Spanien dienen. Als Redner werden der Erzbischof von Madrid, Kardinal Antonio María Rouco Varela, sowie Weihbischof César Augusto Franco Martínez erwartet, die gemeinsam mit dem Organisationskomitee für den Weltjugendtag 2011 die Herausforderungen und Erwartungen dieser neuen Etappe der Weltjugendtagstradition analysieren werden.

Kurienbischof Josef Clemens, Sekretär des Päpstlichen Rates für die Laien, wird bei der Begegnung die Botschaft von Papst Benedikt XVI. zum kommenden Weltjugendtag 2009 (Palmsonntag) vorstellen.

Am Palmsonntag, dem 5. April, werden die Delegierten an der heiligen Messe teilnehmen, der der Heilige Vater auf dem Petersplatz vorstehen wird. Während dieser Feier werden, wie es der Tradition entspricht, die australischen Jugendlichen das Weltjugendtagskreuz den spanischen Jugendlichen übergeben.