Kanadische anglikanische Bischöfe in die Kirche aufgenommen

Pfarrgemeinden in Kanada sollen ein Dekanat innerhalb des US-Ordinariats bilden

| 1011 klicks

OTTAWA, 20. April 2012 (ZENIT.org). - Am Barmherzigkeitssonntag wurden in Kanada die beiden ehemaligen anglikanischen Bischöfe Peter Wilkinson und Carl Reid gemeinsam mit Mitgliedern ihrer Kirchengemeinden in die volle Gemeinschaft mit der katholischen Kirche aufgenommen.

Dies geschah im Einklang mit Papst Benedikts  XVI. apostolischer Konstitution „Anglicanorum coetibus“ von 2009, mit der ein Regelwerk für die Aufnahme von Anglikanern in die katholische Kirche geschaffen wurde. Wie Radio Vatikan berichtete, wird der feierliche Akt der Aufnahme in eigens dafür vorgesehenen Messen begangen; die eine findet in der Hauptstadt Ottawa statt, die andere in der Stadt Victoria an der kanadischen Westküste.

„Wir haben uns für den Wunsch einer bestimmten Gruppe von Anglikanern eingesetzt, die in die volle Einheit eintreten möchten“, erklärte Terrence Prendergast, der katholische Erzbischof von Ottawa. Seinen Angaben zufolge sei das Thema seit mehreren Jahren im Gespräch.

In einer Presseaussendung der Erzdiözese von Ottawa gab der ordentliche Bischof Carl Reid, Weihbischof der Pro-Diözese „Our Lady of Walsingham“ folgende Stellungnahme ab: „Der 15. April 2012 wird uns als ein Tag des Erfolges in Erinnerung bleiben, als der Tag unserer individuellen und kollektiven Aufnahme in die katholische Kirche“.

„Ich habe die Ehre, Mitglieder der anglikanischen katholischen Kirche in die volle Gemeinschaft mit der römisch-katholischen Kirche aufzunehmen“, so Erzbischof Terrence Prendergast.

Ende Februar traf der ordentliche Bischof Wilkinson, Diözesanbischof der Pro-Diözese Our Lady of Walsingham, mit Msgr. Steenson, Ordinarius des Ordinariats der Vereinigten Staaten, zusammen. Msgr. Steenson begrüßt den Plan einer Zusammenlegung sämtlicher gegenwärtiger und zukünftiger Sodalitäten Kanadas zu Pfarrgemeinden, die dann unter einem kanadischen Dekanat des amerikanischen Personalordinariats Kathedra Petri vereint werden.

[Übersetzung des englischen Originals von Sarah Fleissner]