Kardinal Javierre Ortás SDB in Rom gestorben

Benedikt XVI.: „Vielverdienter Sohn des heiligen Johannes Bosco“

| 559 klicks

ROM, 1. Februar 2007 (ZENIT.org).- Der frühere Präfekt der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung, Kardinal Antonio María Javierre Ortás SDB, ist in der Nacht zum Donnerstag in Rom gestorben. Der kirchliche Würdenträger, der aus der spanischen Stadt Siétamo (Diözese Huesca) stammte, war 85 Jahre alt. Nach Angaben von „Radio Vatikan“ hatte der Kurienkardinal in seiner Wohnung einen Herzanfall erlitten.



In einem heute veröffentlichten Beileidstelegramm würdigt Papst Benedikt XVI. den verstorbenen Kardinal als einen „vielverdienten Sohn des heiligen Johannes Bosco“, der sich stets „von der Liebe zu Christus und der Treue zum Nachfolger des Petrus“ habe leiten lassen.

Antonio María Javierre Ortás wurde am 21. Februar 1921 in Sietamo geboren und trat mit 19 Jahren in den Orden der Salesianer Don Boscos ein, wo er 1940 seine erste Profess ablegte. Er studierte Pädagogik, Philosophie und Theologie in Girona, Barcelona, Salamanca (Spanien) und Rom. 1949 empfing er das Sakrament der Priesterweihe.

Nachdem er in Löwen (Belgien) zum Doktor der Theologie promoviert worden war, lehrte er von 1951 bis 1976 an der Päpstlichen Universität der Salesianer in Turin Fundamentaltheologie. Von 1971 bis 1974 – in diese Zeit fällt die Erhebung des damaligen Athenäums zur Päpstlichen Universität sowie die Verlegung des Hauptquartiers nach Rom – wirkte er zudem als Rektor dieser Hochschule.

Der Ordenspriester arbeitete anschließend im Päpstlichen Rat zur Förderung der Einheit der Christen, ehe er 1976 auf Wunsch von Papst Paul VI. Sekretär der Kongregation für das Katholische Bildungswesen (für die Seminare und Studieneinrichtungen) und Titularbischof von Meta wurde.

Zwölf Jahre später wurde ihm von Papst Johannes Paul II. die Kardinalswürde verliehen. Der direkte Vorgänger Benedikts XVI. betraute ihn zudem mit der Leitung des Archivs und der Bibliothek des Vatikans.

1992 wurde Kardinal Javierre Ortás Präfekt der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung, der er bis zur Annahme seines aus Altersgründen eingereichten Rücktrittsgesuchs am 21. Juni 1996 vorstand.

Nach dem Ableben von Kardinal Antonio María Javierre Ortás SDB besteht das Kardinalskollegium aus 184 Purpurträgern; 110 von ihnen können im Fall eines Konklaves wählen, die übrigen 74 haben die entsprechende Altersgrenze von 80 Jahren überschritten.