Kardinal Walter Kasper empfängt Alpha-Kurs-Gründer Nicky Gumbel

Bedeutsames Werkzeug zur Neuevangelisierung Europas

| 2443 klicks

ROM, 9. November 2007 (ZENIT.org).- Zu einer offiziellen Unterredung empfing Kardinal Kasper am Donnerstag im Vatikan den anglikanischen Pfarrer Nicky Gumbel aus London, der die Alpha-Kurs-Arbeit in Großbritannien leitet, die mit Hunderttausenden von Teilnehmern inzwischen eine weltweite Verbreitung gefunden hat und von vielen christlichen Gruppen und Gemeinden eingesetzt wird. Nicky Gumbel kam in Begleitung von Kitty Kay-Shuttleworth, der Koordinatorin von „Alpha for Catholics International“.



Bei der Zusammenkunft im neuen Palazzo des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen in der Via Conzializione waren außerdem Weihbischof Thomas-Maria Renz aus Rottenburg-Stuttgart und der Referent von „Alpha für Katholiken“ in Deutschland, Johannes Seidel, zugegen. Letzterer ist in der Diözese Augsburg von Bischof Walter Mixa dazu beauftragt worden, die Durchführung von Alpha-Kursen in katholischen Gemeinden zu begleiten.

Kardinal Kasper habe sich während des auf Englisch geführten Gesprächs insbesondere für das Bestreben von Alpha interessiert, sich konfessionsneutral und ökumenisch auszurichten, um möglichst viele Fernstehende für das Christentum zu gewinnen, erklärte Johannes Seidel gegenüber ZENIT. Den Präsidenten des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen beschäftige die Frage, ob man mit einem Werkzeug wie dem Alpha-Kurs evangelisieren könne, ohne dass es zum Vorwurf der Abwerbung von Gläubigen komme. Hocherfreut habe sich der Purpurträger deshalb über die Methode des Alpha-Kurses gezeigt: der Kurs wird jeweils von einer bestimmten Gemeinde für die eigenen Mitglieder und eingeladenen Gäste durchgeführt.

Überrascht habe Kardinal Kasper die Nachricht, dass ein russisch-orthodoxes Kloster im Umland von Moskau Alpha-Kurse anbietet. Patriarch Alexeij II., so verbürgte sich Nicky Gumbel, habe sich zuvor von Methode und Inhalt der 15 Vorträge des Alpha-Kurses, die als DVD in vielen Sprachen erhältlich sind, persönlich überzeugt.

Bis vor kurzem, so informierte Kitty Kay-Shuttleworth, seien Alpha-Kurse innerhalb der katholischen Kirche noch wenig beheimatet gewesen. Inzwischen jedoch wirkten in diesen Kursen, von denen jährlich in Deutschland und Österreich mehr als 1000 und in der Schweiz – unter dem Namen „Alpha-live-Kurse“ – mehr 200 stattfinden, immer häufiger auch Kursleiter aus der katholischen Kirche mit.

Waren Alpha-Kurse anfänglich eher in evangelischen bzw. freikirchlichen Gemeinden verbreitet, lägen jetzt selbst die Organisation und die Verantwortung für die Durchführung meist in katholischer Hand, bestätigte Johannes Seidel. Die katholischen Bischöfe der Schweiz hätten den Glaubenskurs für Fernstehende belobigt, und der Erzbischof von Wien, Kardinal Schönborn, unterstütze das Projekt, insbesondere die am kommenden Wochenende beginnende Konferenz für Alpha-Kurs-Leiter, die in Österreich stattfindet.

Die als herzlich und freundlich gewertete Zusammenkunft befasste sich insbesondere mit der Möglichkeit, Alphakurse für die Neuevangelisation innerhalb der katholischen Kirche in Europa einzusetzen. Weihbischof Renz aus der Heimatdiözese des Kardinals sieht einen großen Bedarf für den Jugendkurs von Alpha, der nach Worten von Kardinal Kasper im katholischen Raum besonders bei der Firmvorbereitung zum Einsatz kommen könnte.

Der Kurienkardinal, der sich auch die Zeit nahm, den neuen Online-Werbespot für Alpha-Kurse anzuschauen, wurde von Nicky Gumbel eingeladen, die kommende Internationale Alpha-Konferenz am 24. Mai 2008 in London zu eröffnen.

Der Alpha-Kurs ist ein Kurs über die Grundlagen des christlichen Glaubens. Er wurde in den siebziger Jahren in der Holy Trinity Brompton Church, einer anglikanischen Gemeinde in London, entwickelt. 1990 übernahm Nicky Gumbel die Leitung des Alpha-Kurses. Seitdem hat das Konzept des Alpha-Kurses sich über die ganze Welt verbreitet. Derzeit werden in 152 Ländern von Gemeinden verschiedenster Konfessionen entsprechende Glaubenskurse durchgeführt.

In deutscher Sprache steht eine ganze Palette von Kursunterlagen zur Verfügung: Trainingshefte für Leiter und Helfer, Teilnehmerhefte, ein Alpha-Leitfaden, ein Set Videokassetten mit sämtlichen Referaten, ein Administrationshandbuch und nicht zuletzt das Grundlagenbuch „Fragen an das Leben“ von Nicky Gumbel mit den 15 Referaten und einem Studienleitfaden dazu.