Kardinalsstaatssekretär Parolin bei Migrationskongress

Seminar zur illegalen Migration aus Lateinamerika in die USA

Rom, (ZENIT.org) Maike Sternberg-Schmitz | 136 klicks

Wie der Vatikan bekannt gab, nimmt Kardinalsstaatssekretär Pietro Parolin derzeit in Mexiko an einem vom Außenministerium und der mexikanischen Vatikanbotschaft organisierten Seminar zur illegalen Migration aus Lateinamerika in die USA teil. Er eröffnete den Kongress bevor er den Präsidenten Enrique Pena Nieto traf. An der Tagung nimmt auch der vatikanische Kurienbischof und Präsident der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften Marcelo Sanchez Sorondo, teil. Jährlich passieren etwa 350.000 Menschen illegal die hochgradig gesicherte Grenze zwischen den USA und Lateinamerika, mehrere Hundert kommen dabei jedes Jahr ums Leben.

Am Sonntag führte Parolin Gespräche im Außenministerium in Mexiko-Stadt, wo er sich bis Dienstag aufhalten wird. Die diplomatischen Beziehungen zwischen Mexiko und dem Heiligen Stuhl bestehen erst seit 1992.