Katholische Universitäten sind die „neuen Emmausjünger"

Europäische Begegnung wird zum Impuls, das Evangelium in den Hochschulen zu verkünden

| 1392 klicks

PORTO/Portugal, 30. September 2009  (ZENIT.org).- „Laien spielen eine fundamentale Rolle in der Hochschulpastoral. Es gilt ihnen zu helfen, um das Evangelium in den Universitäten effektiver zu kommunizieren."

Dies ist die Schlussbotschaft des Europäischen Treffens der Nationaldelegierten und Bischöfe der Europäischen Hochschulpastoral, das vom 25. bis zum 27. September in Porto (Portugal) stattfand. Das Thema der Begegnung lautete: „Die Rolle der Laien in der Hochschulpastoral".

Das Treffen, das vom Rat der Europäischen Bischofskonferenzen (CCEE) organisiert worden war, konnte auf die Beteiligung zahlreicher Experten zählen, darunter Don Lorenzo Leuzzi, Sekretär der Kommission der Universitäten der CCEE-Länder. Er erinnerte daran, dass die Universität „kein Ort der kulturellen Errungenschaften und Politik ist, sondern ein Ort, wo die Menschen der Zukubft ausgebildet werden“.

Die heutigen kulturellen Bedingungen seien Herausforderungen, „denen sich jeder von uns stellen muss. Die Ermüdung durch Studium und Forschung ist auch unsere Müdigkeit; die Freude am Wissen ist unsere Freude", betonte Leuzzi. Er rief zu einem lebendigen und kreativen Zeugnis auf; alle seien gefordert, die neuen Emmausjünger zu sammeln.

„Bedauerlicherweise gibt es in unseren Kirchengemeinden oft noch eine große Distanz zwischen Kirche und Universität", bekannte Msgr. Leuzzi. „Aber wer dem Auferstandenen begegnet ist, der kann sich nicht mehr in sich selbst verschließen, sondern sollte in der Aula Mater unserer Universität diese bedingungslose Liebe zum Aufbau der Gesellschaft weitergeben."

Während des Kongresses teilten die Delegierten der verschiedenen europäischen Länder ihre Erfahrungen miteinander. Einblick erhielten sie vor allem in die Hochschulpastoral in Großbritannien, Spanien, Deutschland und Polen.

„Angesichts der beeindruckenden Dynamik einer globalisierten Welt“, so erklärte Enrico Dal Covolo, Professor an der Päpstlichen Salesianer-Universität, „müssen wir gemeinsam konkrete und ganz genau abgesteckte Wege suchen, die in besonderen Situationen vor Ort eingeschlagen werden, damit wir junge europäische Katholiken ausbildenm können, die zu neuen Emmausjüngern werden."

Das nächste Europa-Treffen für Hochschulpastoral wird im Januar 2011 in München stattfinden.