Kloster Brandenburg: Vortrag zum christlichen Menschenbild

| 947 klicks

KÖLN, 27. November 2012 (ZENIT.org/Ragg). ‑ Über „Das christliche Menschenbild und seine Gegner“ spricht der Journalist und Unternehmer Michael Ragg am Dienstag, 4. Dezember, um 19:30 Uhr, im Kloster Brandenburg/Iller. Der Eintritt ist frei, alle Interessierten sind willkommen.

Der Referent geht der Frage nach, was sich hinter dem „christlichen Menschenbild“ verbirgt, mit dem manche Politiker das Fundament ihres Handelns beschreiben. Er beschreibt die Auswirkungen dieser Auffassung vom Menschen in Staat und Gesellschaft, macht deutlich, welche konkurrierenden Menschenbilder es gibt und was es bedeutet, wenn die Politik, teils unausgesprochen, anderen Leitbildern folgt.

Michael Ragg war von 1998 bis 2009 Pressesprecher der Päpstlichen Stiftung Kirche in Not (KIN). Jetzt leitet Ragg das Unternehmen „Ragg‘s Domspatz“, eine Agentur für christliche Kultur. Bekannt ist der Referent vor allem als Moderator auf einer Reihe christlicher Radio- und Fernsehen im gesamten deutschen Sprachraum, als Organisator katholischer Kongresse, als Redner und Publizist.