Konferenz des Heiligen Stuhls zur Stärkung der soziale Stellung der Frau in New York

| 1173 klicks

NEW YORK, 7. Februar 2008 (ZENIT.org).- Wirtschaftliche Gerechtigkeit und die Stärkung der Position der Frau in der Gesellschaft werden die Hauptpunkte bei einer Konferenz sein, die die Vertretung des Heiligen Stuhls bei den Vereinten Nationen in New York am 7. März veranstaltet.



Die Holy See Mission und die Mitarbeiter an dieser Initiative – Path to Peace, das Vinzentinische Zentrum „Kirche und Gesellschaft“ und die St. John's Universität New York – sind Gastgeber dieser Veranstaltung, die aus Anlass des Treffens der UN-Frauenstatuskommission  zum Thema „Die Würde der Frau in der modernen Gesellschaft – Wirtschaftliche Gerechtigkeit und Stärkung“ abgehalten wird.

Unter den Teilnehmern werden Christine Firer Hinze, Dozentin für Theologie an der Fordham Universität, Ann Orr vom UN-Büro für Entwicklungsfinanzierung, Dorrette Byrd vom Catholic Relief Service (der Caritas in den USA) und Sr. Maureen McGovern von der Kongregation vom Guten Hirten erwartet. Die Juristin Mary Ann Dantuono, Leiterin des Vinzentinischen Zentrums „Kirche und Gesellschaft“ an der St. John´s Universität, wird das Treffen moderieren.

Die Konferenz wird grundlegende aktuelle soziale, ökonomische, entwicklungspolitische und politische Fragen ebenso wie Programme zur wirtschaftlichen Stärkung der Frau einzeln ins Auge fassen. Die am besten geeigneten Praktiken und aktuellen politischen Handlungsweisen werden unter dem Blickwinkel der Würde des Menschen erörtert, um einen verstärkten Einsatz für die Frau finanzieren und den Bedürfnissen der Familie noch besser gerecht werden zu können.

Besondere Aufmerksamkeit wird einzelnen Aspekten geschenkt werden, die mit der Würde der Frau in der heutigen Gesellschaft in Zusammenhang stehen, unter anderem den Thema menschenwürdiges Altern und Sicherheit.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: office@holyseemission.org