Letzte große liturgische Feier des Papstes

Aschermittwochs-Liturgie im Petersdom

Vatikanstadt, (ZENIT.org) Jan Bentz | 1045 klicks

Am Nachmittag wird Papst Benedikt gemeinsam mit den Kardinälen und Bischöfen der Kurie mit der Aschermittwochs-Liturgie zum letzten Mal einer großen liturgischen Feier vorstehen. Der Gottesdienst mit der Austeilung des Aschekreuzes wurde wegen des erwarteten Ansturms von Gläubigen von der Kirche Santa Sabina in den Petersdom verlegt.

Zu den letzten Amtshandlungen des Pontifex gehören eine Audienz am Donnerstag mit den Pfarreien seines Erzbistums in der Audienzhalle, die Audienz für den Präsidenten Rumäniens, Traian Băsescu, am Freitag sowie mit dem Präsidenten von Guatemala, Otto Fernando Pérez Molina, am Samstag. Ebenfalls am Freitag und Samstag wird der Papst die Bischöfe Italiens zum Ad-limina-Besuch treffen.

Am ersten Fastensonntag beginnen die Fastenexerzitien der Kurie; während dieser Woche wird es traditionell keine öffentlichen Auftritte des Papstes geben.