„Lexikon Familie“ nun auch auf Russisch

Was ist mit Begriffen wie „Leben“, „Ehe“ usw. wirklich gemeint?

| 2475 klicks

MOSKAU, 19. August 2009 (ZENIT.org).- Das vom Päpstlichen Rat für die Familie herausgegebene Standardwerk Lexikon Familie ist dank einer Übersetzung, die Franziskaner angefertigt haben, seit kurzem auch in russischer Sprache erhältlich. Bisher hat es das Standardwerk, in dem Wissenschaftler eine Klärung wichtiger Begriffe rund um die Themen Familie, Leben und Bioethik vornehmen, in sieben Sprachen gegeben: Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Französisch, Englisch, Arabisch und Deutsch.



In der Einleitung der russischen Ausgabe schreibt Kardinal Ennio Antonelli, Präsident des Päpstlichen Rates für die Familie, dass das Handbuch seinen Lesern ein nützliches Rüstzeug zur Beantwortung jener wichtigen Fragen mitgeben wolle, „die den Kern des kulturellen, ethischen und sozialen Diskurses über die Familie und das menschliche Leben berühren“.

Das Lexikon beinhaltet 103 Einträge von Kinderarbeit bis Minderheitenschutz, von Demographie bis Reproduktionsgenetik, von Bioethik und Lebensschutz bis Euthanasie usw., die auf 1.066 Seiten kommentiert werden.

Bei der Vorstellung der ersten russischen Ausgabe des „Lexikon Familie“ erklärte Erzbischof Antonio Mennini, Apostolischer Nuntius in Russland, im Vatikan, dass in Russland der Krise der Institution der Familie als sehr ernstes Problem wahrgenommen werde und dass man dort das dringende Bedürfnis verspüre, einen Beitrag zur Wiederentdeckung der Werte der Person und der Familie zu leisten. „Deshalb glaube ich, dass dieses Buch im sozialen und kulturellen Kontext dieses Landes ein sehr nützliches Hilfsmittel sein kann“, so Erzbischof Mennini.

Kardinal Antonelli ermutigt in seiner Einleitung zu einer aufrichtigen Suche nach der Wahrheit über den Menschen und sein Leben sowie über die Familie. Die Themen, die im Lexikon angesprochen werden, seien für eine würdevolle Zukunft der Menschheit von grundlegender Bedeutung. Ziel des Standardwerkes sei es zudem, den Leser durch den „Gesetzesdschungel“ zu führen, wie es in verschiedenen Ländern der Welt vorzufinden sei.

Nach Worten von Papst Benedikt XVI. ist das „Lexikon Familie“ eine wertvolle Hilfe bei der Ausbildung von Pastoralmitarbeitern. Es handle sich um ein Werkzeug, das dazu diene, den Dialog mit der modernen Welt über die Grundthemen der christlichen Ethik voranzutreiben (ZENIT berichtete).