Libanon: Papstbesuch noch nicht offiziell bestätigt

Papstsprecher Lombardi dementiert die gestern verbreitete Nachricht

| 1017 klicks

VATIKANSTADT, 7. Februar 2012 (ZENIT.org) – Bisher liegt keine offizielle Bestätigung einer Libanonreise von Papst Benedikt XVI. vor. Dies gab heute der Sprecher des vatikanischen Pressebüros, P. Federico Lombardi SJ, bekannt und bezog sich dabei auf eine kürzlich veröffentlichte Nachricht einer Presseagentur, die einen Papstbesuch bestätigt hatte.

„Wahr ist, dass eine solche Reise geplant ist", erklärte Pater Lombardi, „und der Papst würde diese gerne in Verbindung mit der Veröffentlichung des nachsynodalen apostolischen Schreibens zur außerordentliche Synode für den Nahen Osten unternehmen.“ Ungeachtet dessen, stellte der Vatikan-Sprecher klar, „gibt es keine offizielle Mitteilung zu diesem Thema.“

Berichten der Agentur SIR zufolge sei der mögliche Papstbesuch im Libanon am vergangenen 2. Februar, dem Fest der Darstellung des Herrn, vom Lateinischen Patriarchen von Jerusalem, Msgr. Fouad Twal, angekündigt worden, und zwar während der Heiligen Messe für die Hebräisch sprechende katholische Gemeinde, die in der St.-Simeon-und-Anna-Kirche in Jerusalem statt fand.
Die Möglichkeit eines Pastoralbesuchs des Heiligen Vaters im Libanon kam am vergangenen 28. November auf, als Benedikt XVI. den libanesischen Ministerpräsidenten Najib Mikati in Audienz empfing, der bei dieser Gelegenheit den Papst in sein Land eingeladen hatte. Eine entsprechende Einladung war bereits im Februar 2011 vom Präsidenten der Republik Libanon, Michael Suleiman ausgesprochen worden.

Sollte sich diese Ankündigung bestätigen, wäre dies -nach Jordanien, Israel und den besetzten Gebieten (2009) sowie Zypern (2010)- die dritte Apostolische Reise von Papst Benedikt XVI. in ein Land des Nahen Ostens.

[Übersetzung des italienischen Originals von Sabrina Toto]