Libyen: Lage etwas beruhigt

Noch riesige Waffenarsenale des Gaddafi-Regimes

| 925 klicks

ROM, 1. September 2011 (ZENIT.org/Fidesdienst). - „Die Lage scheint sich beruhigt zu haben. Die Situation bessert sich, doch man sollte noch sehr vorsichtig sein, wenn man aus dem Haus geht“, so der Apostolische Vikar von Tripolis, Bischof Giovanni Innocenzo Martinelli, zum Fidesdienst.

Der Bischof hält sich derzeit zu ärztlichen Untersuchungen in Italien auf, befindet sich jedoch in ständigem Kontakt mit dem Vikariat in Tripolis. „Ich bin mir sicher, dass wir mit der Zeit zur Normalität zurückkehren werden“, so Bischof Martinelli, der jedoch auch auf die Schwierigkeiten hinweist, mit denen man sich konfrontiert sehen werde.

Dazu gehören nach Ansicht des Leiters der Nothilfeprogramme von „Human Rights Watch“, Peter Bouckaert, auch die enormen Waffenvorräte in den Militärarsenalen des Gaddafi-Regimes. „Dies ist ein ernstes Problem, denn die Waffen werden in Sicherheit gebracht und entschärft werden müssen; wenn sie in die Hände der falschen Personen geraten, könnte dies schlimme Folgen haben, und wir würden eine unkontrollierbare Spirale der Gewalt riskieren“, so Bischof Martinelli abschließend.