Malteser Demenzkongress "Ich bin doch noch ich!" - Herausforderung Demenz

1. Bundesdeutsche Malteser Versorgungskongress am 7. und 8. März 2014 in Duisburg

Rom, (ZENIT.org) Britta Dörre | 467 klicks

Der 1. Bundesdeutsche Malteser-Versorgungskongress wird in Duisburg am 7. und 8. März 2014 den Malteser Demenzkongress mit Thema „‚Ich bin doch noch ich!‘ - Herausforderung Demenz“ abhalten. Der Kongress soll Gelegenheit zum Dialog mit Menschen geben, die mit dem Thema Demenz konfrontiert sind. Erkrankte, Angehörige, Ärzte, Pflegende, Therapeuten, Seelsorger und Politiker werden die vielfältigen Fragestellungen und Probleme, die eine Demenzerkrankung aufwirft, diskutieren.

„Was verstehen wir unter Demenz? Was ist der aktuelle Erkenntnisstand? Was ist der gesellschaftliche Konsens? Wer braucht welche Unterstützung? Was gibt es bereits an Versorgungsnetzwerken? Wie wollen wir zukünftig dieser Herausforderung begegnen? Was braucht unser Versorgungssystem an Veränderungen? Wer trägt die Kosten? Und: Woher wissen wir eigentlich, was der an Demenz erkrankte Mensch braucht?“

Die Demenzerkrankung ist ein Thema, das in den Medien immer wieder auf unterschiedlichste Weise besprochen wird. In Filmen, Büchern oder Reportagen wird versucht, das Krankheitsbild nachzuzeichnen und die verschiedenen, vielgestaltigen, mit der Erkrankung verknüpften Konflikte und Probleme der Betroffenen und ihres Umfeldes aufzuzeigen.

In Deutschland sind aktuell 1,4 Millionen Menschen an Demenz erkrankt. (Quelle: Malteser Blog). „Demenz ist eine Erkrankung des zentralen Nervensystems, für die es bis heute zwar keine Heilung, aber doch relativ lange eine Linderung der mit ihr verbundenen Symptome geben kann. Gerade in den letzten Jahren haben sich die Versorgungsangebote für Menschen mit einer Demenzdiagnose entscheidend weiterentwickelt. Vor allem die nichtmedikamentösen Maßnahmen wie Biographiearbeit, Reminiszenz, taktile Massage, Musik-, Tanz-, Milieu- und Farbtherapie haben an Bedeutung gewonnen und die Lebensqualität entscheidend verbessert“, so Dr. Ursula Sottong, Leiterin der Fachstelle Malteser Demenz.

Das vorläufige Programm des Malteser Demenzkongresses kann diesem Link entnommen werden.