Malteser helfen bei Rettung des verletzten Höhlenforschers in Bad Reichenhall

Seit Pfingstmontag stellten sie Verpflegung für alle Hilfskräfte zur Verfügung

Rom, (ZENIT.org) Britta Dörre | 230 klicks

Um 11.44 Uhr konnte das Bergungsteam die Riesending-Schachthöhle endlich verlassen und den Wissenschaftler Johann Westhauser notfallmedizinisch versorgen, wie das Reichenhaller Tagblatt heute Vormittag berichtete.

Seit Pfingstsonntag waren Hilfskräfte im Einsatz, um den verletzten Forscher in einer aufsehenerregenden Rettungsaktion aus den Tiefen der Höhle zu bergen. Zu den Helfern zählten seit Pfingstmontag auch die Malteser aus Bad Reichenhall. Sie kümmerten sich um die Verpflegung der Helfer von Feuerwehr, Bergwacht, Polizei und BRK. Alle Helfer der Malteser, die von Einsatzleiter Harald Brockmüller koordiniert werden, sind ehrenamtliche Kräfte.