Malteser weiten die medizinische Hilfe in Syrien aus

Drei neue mobile Kliniken ermöglichen eine ärztliche Grundversorgung für mehr als 50.000 Flüchtlinge

Köln, (Malteser in Deutschland) | 193 klicks

Im dritten Jahr des Bürgerkrieges weiten die Malteser ihre medizinischen Hilfeleistungen für Flüchtlinge in Syrien aus. Drei neue mobile Gesundheitsstationen werden in die Nähe von Flüchtlingscamps bei Aleppo in der nördlichen Grenzregion zur Türkei gebracht. Die Stationen ermöglichen eine medizinische Grundversorgung für mehr als 50.000 Flüchtlinge. Behandelt werden beispielsweise Atemwegserkrankungen, Verbrennungen und Infektionen, aber auch Knochenbrüche und Kriegsverletzungen. Zudem verteilen die Malteser zusammen mit ihrem Partner, dem Internationalen Blauen Halbmond (International Blue Crescant, IBC), 50.000 Hilfsgüter-Pakete in den Camps und an 1.500 intern vertriebene Familien in der Region um Damaskus.

„Es ist nach wie vor eine Herausforderung in Syrien zu arbeiten, aber die menschliche Not ist immens“, so Oliver Hochedez, Nothilfekoordinator bei Malteser International. „Die Menschen brauchen dringend medizinische Grundversorgung, weil die meisten Gesundheitseinrichtungen in und um Aleppo entweder zerstört, verlassen oder völlig überlastet sind. Dank unserer Gesundheitsstationen müssen diejenigen, die dringend Hilfe benötigen, nicht noch Märsche auf sich nehmen oder die Grenze zur Türkei überqueren. Das kann Leben retten“, ist Hochedez sicher. Die drei mobilen Gesundheitsstationen werden auf der syrischen Seite nahe der türkischen Grenzstadt Kilis unterwegs sein. In Kilis betreiben die Malteser zusammen mit IBC bereits ein lokales Krankenhaus mit 28 Betten. Für den Transport Schwerstkranker stehen zwei Ambulanzfahrzeuge zur Verfügung.

Nahrungsmittel, Kochgeschirr und Hygieneartikel, welche die Malteser zudem verteilen, werden unter anderem vom Auswärtigen Amt finanziert. In den drei Jahren des Bürgerkriegs hat fast jeder dritte Syrer sein Zuhause verlassen müssen. Mehr als 130.000 Menschen, darunter 11.000 Kinder, wurden getötet. 2,5 Millionen Syrer sind auf der Flucht. Seit Juli 2012 leistet Malteser International Hilfe für die syrische Bevölkerung in Syrien, in der Türkei und im Libanon.

Die Malteser rufen zu Spenden für Syrien auf:
Malteser Hilfsdienst e. V.

Konto IBAN: DE103 7060 120 120 120 001 2 
BIC: GENODED 1PA7
Stichwort: „Nothilfe Syrien“ 
Oder online: www.malteser-spenden.de

(Quelle: Malteser in Deutschland)