Missionswissenschaften und Theologie der Religionen für eine globalisierte Welt

Eine Initiative der Päpstlichen Universität Gregoriana

| 1147 klicks

ROM, Dienstag, 12. Juli 2011 (ZENIT.org).- In der heutigen globalisierten und untereinander abhängigen Welt, in der die gegenseitige Kenntnis und Erkenntnis eine religiöse Pflicht ist, hat die Päpstliche Universität Gregoriana beschlossen, den Studenten ein personalisiertes Programm und ein vertiefendes und systematisches Studium der wichtigsten Themen der Missionswissenschaften und der Theologie der Religionen anzubieten.

In dieser päpstlichen Universität, wo zur Zeit Studenten aus über 125 verschiedenen Ländern ausgebildet werden, will die Fakultät für Missionswissenschaften eine erneuerte Pädagogik anwenden, die es erlaubt, kreativ und ernsthaft zu studieren, zu überlegen und nachzudenken. In einer zunehmend pluralistischen Welt, in der die Suche nach der Wahrheit grundlegend ist, hat sie sich zum Ziel gesetzt, den Studenten die Entwicklung von Fähigkeiten zu einer ernsthaften Reflektion zu ermöglichen, die Tiefe und Öffnung verbindet.

Die Fakultät für Missionswissenschaften besteht aus zwei Abteilungen: die Missiologie, wo die Studenten lernen, kritisch über die Natur und die Methoden der missionarischen Aktivitäten nachzudenken sowie über die Herausforderungen, denen sich in der heutigen Welt die Mission gegenübergestellt sieht; sodann die Theologie der Religionen, die den Studenten das systematische und vertiefte Studium anderer Religionen und Kulturen bietet, bereichert von der Kenntnis der katholischen Traditionen.

Die Theologie der Religionen verfügt über drei Ausrichtungen: Religionen und Kulturen des Mittelmeers, die eine kritische und analytische Untersuchung dieser Gegend, die reich an Kulturen, komplexer Dynamik und tiefgreifender Spiritualitäten ist, und in der die internationalen Beziehungen und die gemeinsame Suche nach Frieden und Gerechtigkeit von grundlegender Bedeutung sind; islamische Studien, die auf das Erlangen von festen Grundlagen in der Geschichte und dem religiösen Gedankengut des Islam abzielen sowie auch eine klare und kompetente Sichtweise des Christentums auf den Islam suchen; Religionen und Kulturen Asiens für ein Studium der Geschichte und der intellektuellen Traditionen der Kulturen und der Religionen dieses Kontinents zusammen mit der Analyse seines wachsenden globalen Einflusses.

[Übersetzung aus dem Italienischen von Josef Stolz]