"Möge sich der Schrei nach Frieden in aller Welt erheben!"

Aufruf des Papstes am Schluss der heutigen Generalaudienz

Vatikanstadt, (ZENIT.org) | 297 klicks

Vor Tausenden von Gläubigen wiederholte Papst Franziskus seine während des Angelus am vergangenen Sonntag ausgesprochene Einladung an alle, am Tag des Gebetes und des Fastens für den Frieden in Syrien teilzunehmen.

Am Samstag, dem 7. September, soll auf dem Petersplatz ein gemeinsames Gebet stattfinden, der Einlass ist ab 16.30 Uhr für alle ohne Eintritt. Papst Franziskus wird gegen 1900 Uhr erscheinen und nach der Inthronisation der Jungfrau „Salus Populi Romani“ und einem Rosenkranzgebet eine Meditation vortragen. Abschließend wird die Eucharistie gefeiert.

Wir dokumentieren den heutigen Aufruf des Heiligen Vaters in einer eigenen Übersetzung:

***

Am kommenden Samstag werden wir gemeinsam einen besonderen Gebets- und Fasttag für den Frieden in Syrien, dem Nahen Osten und der gesamten Welt begehen. Er soll auch im Zeichen des Friedens in unserem Herzen stehen, denn der Friede beginnt im Herzen! Ich erneuere die Einladung an die gesamte Kirche, diesen Tag von intensiv zu leben. Jetzt schon danke ich den anderen christlichen Brüdern, den Brüdern der anderen Religionen und den Männern und Frauen guten Willens, die sich an ihren Orten und auf ihre Weise mit diesem Ereignis verbinden. Im Besonderen rufe ich die Gläubigen Roms und die Pilgern zur Teilnahme an der Gebetsvigil auf, die um 19.00 Uhr hier auf dem Petersplatz zur Anrufung des Herrn um das große Geschenk des Friedens abgehalten wird. Möge sich der Schrei nach Frieden in aller Welt erheben!