Msgr. Battista Ricca wurde zum neuen Prälat des IOR bestimmt

Zwei bedeutsame und seit einiger Zeit vakante Positionen besetzt

Vatikanstadt, (ZENIT.org) | 556 klicks

Mit dem Einverständnis des Heiligen Vaters Franziskus berief die zuständige Kardinalskommission zur Kontrolle des IOR (1) Msgr. Battista Mario Salvatore Ricca mit sofortiger Wirkung bis auf weiteres in das Amt des Prälaten der Vatikanbank „Istituto per le Opere di Religione“.

Als Prälat des IOR wird Msgr. Ricca als Sekretär die Begegnungen der Kardinalskommission begleiten und gemäß den Richtlinien der Einrichtung bei den Zusammentreffen des Aufsichtsrates assistieren.

Der 1956 in der norditalienischen Gemeinde Offlaga (Provinz Brescia) geborene Ricca zählt zum diplomatischen Personal der Ersten Sektion des Staatssekretariats und ist Verwaltungsdirektor des vatikanischen Gästehauses „Domus Sanctae Marthae“ sowie der Häuser „Domus Internationalis Paulus VI.“, „Domus Romana Sacerdotalis“ und der „Casa San Benedetto“. 

Ricca folgt auf Msgr. Piero Pioppo, derzeit Nuntius in Kamerun und Äquatorialguinea, der von 2006 bis 2011 als Prälat für das IOR wirkte. Mit der Ernennung von Ernst von Freyberg als Präsident und Msgr. Battista Ricca als Prälat durch die Kardinalskommission wurden zwei gemäß den Statuten des IOR wichtige und seit einiger Zeit vakante Stellen belegt.

*

Fußnote

(1) Auf deutsch: Institut für die religiöse Werke.