München: Sonntagsevangelien in Gebärdensprache

Erzdiözese und Sankt Michaelsbund bieten im Internet Videos zu Bibeltexten an. Advents- und Weihnachtsgottesdienste für Hörgeschädigte in München, Rosenheim und Erding

München, (Erzbistum Muenchen und Freising) | 240 klicks

Einen bundesweit wohl einmaligen Service für hörgeschädigte und gehörlose Menschen hat das Erzbistum München und Freising mit dem Beginn des neuen Kirchenjahres im Advent gestartet: Auf der Internetseite der Erzdiözese können die Evangelien zu allen Sonntagen im aktuellen Lesejahr als Videos in Gebärdensprache angesehen werden, darunter insbesondere auch die Texte zu den vier Adventssonntagen und zur Weihnachtszeit. Die Fernsehredaktion des katholischen Medienhauses Sankt Michaelsbund erstellte die Videos mit den Bibeltexten, die der Theologe Günter Bacher aus dem Fachbereich Seelsorge für Gehörlose, Schwerhörige und Taubblinde des Erzbischöflichen Ordinariates gebärdet.

Im Advent und an Weihnachten lädt der Fachbereich zu besonderen Gottesdiensten für hörgeschädigte Menschen ein, bei denen alle vorgetragenen Gebete und Texte gebärdet und schriftlich visualisiert werden. Im Pfarrsaal der Rosenheimer Pfarrei Christkönig, Kardinal-Faulhaber-Platz 10, wird zum Beispiel am dritten Advent, 15. Dezember, um 11 Uhr eine Wortgottesfeier für Gehörlose angeboten. Eine zentrale Christmette für Hörgeschädigte findet am Heiligen Abend, 24. Dezember, um 13 Uhr in der Pfarrkirche St. Elisabeth, Breisacher Straße 9a, in München-Haidhausen statt. Anschließend sind die Besucher zu einem Stehempfang eingeladen. Am zweiten Weihnachtsfeiertag, dem Fest des Heiligen Stephanus, 26. Dezember, wird um 11.30 Uhr in der Kapelle des Heilig-Geist-Stifts in Erding, Hiasl-Maier-Straße 9, eine Heilige Messe für Hörgeschädigte gefeiert.

Der Fachbereich Seelsorge für Gehörlose, Schwerhörige und Taubblinde des Erzbischöflichen Ordinariates ist eine Seelsorgestelle für Menschen mit Hörbehinderung. Er lädt regelmäßig zu Gottesdiensten für Hörgeschädigte in München, Freising, Erding, Rosenheim, Bad Reichenhall, Traunstein und Bad Tölz ein sowie zu Veranstaltungen wie zum Beispiel Wallfahrten und Besinnungstagen. In den Räumen des Fachbereichs in der Dachauer Straße 5 in München treffen sich montags ein Gebärdenchor und eine Meditationsgruppe und an jedem dritten Freitag im Monat ein Bibelkreis. (kbr)

Hinweis:

Die Videos mit den Evangelien in Gebärdensprache sind im Internet auf der Homepage der Erzdiözese München und Freising www.erzbistum-muenchen.de/gebaerdenevangelien, auf den Seiten der Münchner Kirchennachrichten  www.muenchner-kirchennachrichten.de sowie auf dem Youtube-Kanal der Fernsehredaktion des Sankt Michaelsbundes www.youtube.com/tvsmb abrufbar

(Quelle: Webseite des Erzbistums München und Freising)