Musikalisches zum Sonntag - #PauseforPeace - Eine Pause für den Frieden

"Sometimes I feel like a motherless child" von Abi und Esther Ofarim (1966)

Rom, (ZENIT.org) Britta Dörre | 291 klicks

Der Päpstliche Kulturrat lädt anlässlich des Endspiels der Fußball-WM zu einer „Pause für den Frieden“ ein, um für das Ende des Blutvergießens in der Welt zu beten. Wer sich an der Aktion beteiligen möchte, kann am Sonntag einen Moment der Ruhe einlegen. Auf Facebook kann die Aktion unter #PauseforPeace verfolgt werden.

***

Der Song „Sometimes I feel like a motherless child“ stammt aus der Zeit der Skalverei in den USA. Damals wurden Kinder häufig von ihren Eltern getrennt und verkauft. Die vorliegende Version des Songs stammt von dem israelischen Duo Abi und Esther Ofarim, die vor allem in den 60er Jahren viele Erfolge verbuchen konnten. Die Interpretation von Esther Ofarim zählt sicher zu den besten dieses Stücks; ihr Mann bezeichnete sie bei ihrem Live-Auftritt 1966 als die beste.