Neuausgabe von Unser Glaube

VELKD gibt evangelisch-lutherische Bekenntnisschriften in 6. Auflage heraus

Hannover, (VELKD) | 374 klicks

Die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD) hat eine Neubearbeitung der evangelisch-lutherischen Bekenntnisschriften unter dem Titel „Unser Glaube“ herausgegeben. Die neue Ausgabe der in 6., überarbeiteter und ergänzter Auflage vorliegenden Bekenntnisschriften orientiert sich am aktuellen Stand der wissenschaftlichen Forschung; die Übersetzung der Texte ist um theologische Genauigkeit und Klarheit sowie um ein zeitgemäßes Deutsch bemüht.

Das 976 Seiten starke Buch enthält die altkirchlichen Glaubensbekenntnisse, die Augsburger Konfession, die sogenannte Apologie der Augsburger Konfession, die Schmalkaldischen Artikel, den Kleinen und den Großen Katechismus Martin Luthers, die Konkordienformel sowie die Abhandlung über die Amtsgewalt und die Vorrangstellung des Papstes. Über den Bestand der vorangegangenen Ausgabe sind die „Feierliche Erklärung“, die den ersten Teil der Konkordienformel bildet, sowie die Leuenberger Konkordie von 1973 zusätzlich aufgenommen worden. Da die Leuenberger Konkordie kirchenrechtlich einen anderen Status als die lutherischen Bekenntnisschriften besitzt, ist sie im Anhang abgedruckt.

Den einzelnen Texten ist eine kurze Einleitung bzw. eine Inhaltsübersicht vorangestellt, bibliographische Hinweise regen zu weiterführender Lektüre an. An markanten Punkten wird auf Beschlüsse und Erklärungen hingewiesen, die für den ökumenischen Dialog richtungsweisend geworden sind.

In seinem Geleitwort schreibt der Leitende Bischof der VELKD, Landesbischof Gerhard Ulrich (Schwerin), dass die in den Bekenntnisschriften formulierten Einsichten den hermeneutischen Schlüssel zum Verständnis des Evangeliums von der Rechtfertigung des Sünders allein aus Glauben als Mitte der Heiligen Schrift darstellen. Das Bekenntnis bilde daher auch die Grundlage, „auf der Christen mit Christen anderer Konfessionen, aber auch mit Vertretern anderer Religionen und Weltanschauungen ins Gespräch kommen. Die Pluralität, in der wir leben, erfordert nicht weniger, sondern mehr Bekenntnis.“

Die redaktionelle Betreuung der vorliegenden Neuausgabe lag in der Verantwortung von PD Dr. Johannes Hund (Mainz) und Hans Otto Schneider (Mainz). Die erste Auflage der von der VELKD herausgegebenen evangelisch-lutherischen Bekenntnisschriften „Unser Glaube“ erschien 1986.