Neue Gespräche in der Lateranbasilika

Vikariat von Rom lädt zu den Themen Erziehung und Ehe mit hochrangigen Referenten in die Kirche des Bischofs von Rom

| 746 klicks

ROM, 16. Februar 2012 (ZENIT.org). - Auf Betreiben des „Ufficio per la Pastorale Universitaria del Vicariato di Roma“ wird im kommenden Monat in der Lateranbasilika, der Kathedrale der Diözese Rom, eine Reihe von Treffen unter dem Titel „Gespräche in der Kathedrale 2012“ stattfinden.

Das erste Treffen ist für Donnerstag, den 1. März, um 19.30 Uhr vorgesehen. Zum Thema „Die eheliche Liebe eine Quelle für die Erziehung der neuen Generationen“ werden an diesem Abend der slowenische Künstler, Theologe und Jesuit Marko Ivan Rupnik, Professor an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom, und die Professorin Eugenia Scabini von der Katholischen Universität vom Heiligen Herzen in Mailand sprechen.

Das zweite Treffen wird am 15. März ebenfalls um 19.30 Uhr stattfinden und trägt den Titel: „Zum ewigen Leben erziehen: Utopie oder Zukunftsvision?“. Zu diesem Thema sind Vorträge von Professor Remo Bodei (Universität Pisa) und Professor Joaquín Navarro-Valls, Vorsitzender des Beirats der „Università Campus Bio-Medico di Roma“ geplant.

Für das letzte Treffen (Donnerstag, 29. März, 19.30 Uhr) sind Vorträge von Vittorino Andreoli, Vorsitzender des „Section Committee on Psychopathology of Expression“ der „World Psychiatric Association“, und Kardinal Giuseppe Betori, Erzbischof von Florenz, vorgesehen. Das Thema des Abends lautet: „Wege der Erziehung im Hinblick auf das Problem des Bösen“.

***

Weitere Informationen bekommen Sie vom veranstaltenden Sekretariat:
Vicariato di Roma, Ufficio per la Pastorale Universitaria
Piazza S. Giovanni in Laterano 6/A - 00184 Roma
Tel. 06 69886 342/584 fax 06 69886 503/544
E-Mail
Webseite

[Übersetzung des italienischen Originals von Alexander Wagensommer]