Neue Normen zur Regelung der Eröffnung von Heiligsprechungsprozessen erscheinen am Montag

Dokument „Sanctorum Mater"

| 612 klicks

ROM, 14. Februar 2008 (Zenit.org).- „Sanctorum Mater", das neue Dokument über die Normen zur Regelung der Eröffnung von Selig- und Heiligsprechungsprozessen wird, wie der Heilige Stuhl gestern, Mittwoch, ankündigte, am kommenden Montag veröffentlicht.

Der Präfekten der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse, Kardinal José Saraiva Martins, und zwei seiner Mitarbeiter werden das Dokument und die ergänzenden Anweisungen „Index Ac Status Causarum" vorstellen.



Das neue Dokument enthalte „bestimmte Anweisungen zum Vorgehen bei der Prüfung der Zulässigkeit neuer Fälle und darüber, was zu tun ist, um sie konkret zu beginnen und die diözesane Phase des Prozesses weiterzuführen", wie der Kurienkardinal jüngst im Gespräch mit der Tageszeitung des Vatikans, dem Osservatore Romano, erläutert hatte.

„Es geht um sehr wichtige Neuerungen, die dazu dienen, die Theologie der Kirche wirksam zu unterstreichen, so wie sie durch das Zweite Vatikanische Konzil nachdrücklich bekräftigt worden war."

Die neuen disziplinären Normen für den Ablauf der Prozesse betreffen die diözesane Phase der Selig- und Heiligsprechungsprozesse.

Benedikt XVI. wies am 17. Dezember 2007 in der Audienz für die Postulatoren und Mitarbeiter der Kongregation darauf hin, dass alle Mitarbeiter bei den Prozessen zu Selig- und Heiligsprechungen dem Dienst an der Wahrheit verpflichtet seien. Deshalb müsse in der Anfangsphase des Verfahrens, auf Bistumsebene, nicht nur das positive, sondern auch das negative Material getreulich gesammelt und ausgewertet werden. Die Objektivität und Vollständigkeit der in der ersten Phase gesammelten Beweise sollte in der Folge auch der Phase der „Positiones“ entsprechen, die in den Aufgabenbereich der Kongregation fällt.

Mit dem neuen Dokument wird von den Bischöfen und Postulatoren eine größere Aufmerksamkeit bei der Entscheidung gefordert, ob ein Prozess zur Selig- oder Heiligsprechung aufgenommen werden soll. Um die neuen Normen vorzustellen, wird die Kongregation Studientage organisieren, um die neuen Instruktionen eingehend zu erklären.