Neue Theologische Gespräche zwischen Deutscher Bischofskonferenz und russisch-orthodoxer Kirche

Dialogrunde vom 7. bis 10. Dezember 2009 Dialogrunde vom 7. bis 10. Dezember 2009

| 1750 klicks

BONN, 2. Dezember 2009 (ZENIT.org/dbk.de).- Nach elfjähriger Pause findet wieder eine große gemeinsame Theologen-Tagung der Katholischen Deutschen Bischofskonferenz und der russisch-orthodoxen Kirche statt. Die theologischen Gespräche zwischen der Deutschen Bischofskonferenz und der russisch-orthodoxen Kirche werden in der kommenden Woche wieder aufgenommen. Das hat die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) heute in Bonn angekündigt.

Vom 7. bis 10. Dezember 2009 treffen sich in Kloster Weltenburg Vertreter der russisch-orthodoxen Kirche und der Deutschen Bischofskonferenz. Delegationsleiter ist von Seiten der Deutschen Bischofskonferenz der Vorsitzende der Ökumenekommission, Bischof Dr. Gerhard Ludwig Müller aus Regensburg.

Außerdem werden der Magdeburger Bischof Dr. Gerhard Feige und Weihbischof Dr. Nikolaus Schwerdtfeger aus der Diözese Hildesheim von bischöflicher Seite aus teilnehmen.

Die russische Seite wird von Erzbischof Feofanangeführt, der das Berliner Bistum der russisch-orthodoxen Kirche vertritt. Die Gesprächsrunde steht unter dem Rahmenthema "Das christliche Menschenbild im Kontext europäischer Entwicklungen."

Nachdem die Gespräche in der ersten Phase von 1986 bis 1998 in unregelmäßigen Abständen geführt wurden, das letzte Treffen war im weißrussischen Minsk, ist künftig eine regelmäßige Begegnung beabsichtigt. Seitdem habe es nur im kleineren Kreis Gespräche zwischen Vertretern der beiden Seiten gegeben, erklärte eine Sprecherin der deutschen Bischofskonferenz.