Neuer Glaubens-Kompass: Die heilige Anna Schäffer

| 934 klicks

MÜNCHEN, 17. Oktober 2012 (ZENIT.org/KIN. - Anlässlich der Heiligsprechung von Anna Schäffer am 21. Oktober gibt das weltweite katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ eine neue Ausgabe der unentgeltlichen Faltblatt-Reihe „Glaubens-Kompass“ heraus. Das achtseitige Faltblatt enthält neben Fotos eine kurze Biografie der Seligen, die am kommenden Sonntag in Rom von Papst Benedikt XVI. heiliggesprochen wird.

Anna Schäffer kam 1882 in dem Dorf Mindelstetten zwischen Ingolstadt und Regensburg zur Welt. Als 18-Jährige hatte sie einen schweren Unfall, der sie zeitlebens ans Bett fesselte. Anna Schäffer opferte ihre Leiden für die Bekehrung der Sünder auf und war bis zu ihrem Tod 1925 Trösterin für viele Menschen. 1999 wurde sie von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen.

In ihrem Heimatort Mindelstetten wird die Heiligsprechung am kommenden Sonntag auf Monitoren und Großleinwänden übertragen. Außerdem gibt es dort eine Ausstellung über das Leben und Leiden Anna Schäffers.

„Kirche in Not“ ist eine päpstliche Stiftung, die weltweit die Seelsorge unterstützt. In Deutschland hat sich das Werk neben seinen Hauptaufgaben zum Ziel gesetzt, durch seine Medienarbeit und Schriften den katholischen Glauben zu fördern. Die Faltblatt-Reihe „Glaubens-Kompass“ im Format DIN A6 wurde entwickelt, um verlorengegangenes Glaubenswissen aufzufrischen.

Neben dem Glaubens-Kompass über Anna Schäffer sind außerdem Faltblätter zu folgenden Themen erhältlich, zum Beispiel: Die Eucharistie, Wahre Marienverehrung nach dem heiligen Ludwig Maria Grignion von Montfort; Die Beichte; Auf dem Pilgerweg der Ökumene; Blut der Märtyrer – Same für neue Christen; Islam; Buddhismus; Der vietnamesische Märtyrer Francois Xavier Nguyen Van Thuan; Die heilige Gertrud von Helfta; Pater Rupert Mayer; Edith Stein; Der Priester; Homosexualität; Familie; Weihwasser; Das Papsttum; Lourdes und Fatima.