Neues Ordinariat für Australien geschaffen

Anglicanorum Coetibus trägt weithin Früchte

| 755 klicks

ROM, 15. Juni 2012 (ZENIT.org). – Wie verschiedene Vatikanische Pressestellen berichten, hat Papst Benedikt XVI. heute ein neues Ordinariat nach der Konstitution „Anglicanorum Coetibus“ geschaffen. Es trägt den Titel „Our Lady oft he Southern Cross“ („Unsere Liebe Frau vom Kreuz im Süden“) und wird im Einflussgebiet der australischen Bischofskonferenz eröffnet werden.

Der Ordinarius für dieses Ordinariat wird der ehemalige Bischof einer anglikanischen Gemeinschaft, Rev. Harry Entwistle, Jahrgang 1940 sein. Er wurde in England geboren und wanderte 1988 nach Australien aus, wo er als Gefängnisseelsorger wirkte.

In den Jahren 1992 bis 1999 war er Erzdiakon und Pfarrer in Northam, vom 1999 bis 2006 Pfarrer von Mt. Lawley. Er trat 2006 der traditionellen anglikanischen Gemeinschaft bei und wurde Regionalbischof des Westens und Pfarrer in Laylands in Perth.

Er konvertierte zur katholischen Kirche und ließ sich zunächst zum Diakon weihen. Am 15. Juni 2012 empfing er in der Kathedrale St. Marys in Perth die Priesterweihe. [jb]