Neues Video-Projekt auf YouTube zur Fastenzeit 2012

Zweieinhalb Minuten täglich auf dem Weg nach Ostern

| 1642 klicks

ROM, 22. Februar 2012 (ZENIT.org). - In der Fastenzeit 2012 bietet P. George Elsbett LC, Niederlassungsleiter der Legionäre Christi in Wien (Österreich), auf YouTube täglich eine Vertiefung zum Tagesevangelium an.

Es bedarf keines großen Aufwands: bloß zweieinhalb Minuten täglich in der Fastenzeit und in der Karwoche. P. George Elsbett LC bietet von Aschermittwoch, 22. Februar, bis Ostersonntag, 8. April, mittels Kurzvideos auf YouTube und Facebook Betrachtungen zum Tagesevangelium auf dem Weg nach Ostern an. Der Titel dieser Serie lautet: „Fastenzeit 2012. Unterwegs zum Ende oder zum Anfang?“

„Lasst uns aufeinander achten und uns zur Liebe und zu guten Taten anspornen“, diese Aufforderung aus dem Hebräerbrief hat Papst Benedikt XVI. zum Motto seiner diesjährigen Fastenbotschaft gewählt. Im Licht dieser Botschaft will P. George Elsbett, Oberer der Niederlassung der Legionäre Christi in Wien, seine Betrachtungen sehen: „Die tägliche Videobotschaft bieten wir einem breiten Publikum im Web an – mit dem Wunsch, damit ein tieferes Verständnis der Fastenzeit zu ermöglichen. Wir wollen eine Sehnsucht nach mehr wecken.“

In den 47 Tagen von Aschermittwoch bis Ostersonntag werden P. Klaus Einsle LC und eine gottgeweihte Frau des Regnum Christi das Projekt mit eigenen Beiträgen unterstützen.

Die täglichen geistlichen Impulse können im Internet verfolgt werden:

In der offenen Facebook-Gruppe „Fastenzeit 2012“, auf der Facebook-Seite der Legionäre Christi und des Regnum Christi und auf dem YouTube-Channel der Legionäre Christi und des Regnum Christi.