Offizielle Anerkennung der "Internationalen Vereinigung der Exorzisten" durch Heiligen Stuhl

Status eines privaten Vereins von Gläubigen

Rom, (ZENIT.org) Britta Dörre | 294 klicks

Die Kleruskongregation informierte gestern, dass der Heilige Stuhl die „Internationale Vereinigung der Exorzisten“ (AIE) offiziell anerkenne. Der Vereinigung gehören rund 250 Exorzisten aus 30 Ländern an. Mit der offiziellen Anerkennung billigt der Heilige Stuhl die Statuten der Vereinigung und den Status eines „privaten Vereins von Gläubigen“. Die Vereinigung, die 1994 auf Initiative des römischen Exorzisten Gabriele Amorth gegründet wurde, ist damit eine juristische Person und kann Rechte und Pflichten wahrnehmen, aber mangels eines amtlichen Charakters nicht „im Namen der Kirche“ auftreten.