Organisatoren des Weltjugendtages 2013 bei Papst Franziskus

Rio hat mein Herz gestohlen

Rom, (ZENIT.org) Maike Sternberg-Schmitz | 256 klicks

Gestern traf Papst Franziskus eine Delegation des Organisationskomitees des Weltjugendtages in Rio de Janeiro 2013 im Vatikan und bedankte sich noch einmal herzlich bei allen Anwesenden für ihr Engagement. Er sagte zu ihnen:

„Als ich in Brasilien ankam, wollte ich um Erlaubnis bitten, in das immense Herz der Brasilianer eintreten zu dürfen. Aber, am Ende der Woche, als ich nach Rom zurückkehrte, voller Sehnsucht, habe ich gedacht, dass die ‚Cariocas‘, die Einwohner Rios, Diebe sind! Ja, Diebe, denn sie haben mein Herz gestohlen! … Ich nutze die Gelegenheit, euch für diesen ‚Raub‘ zu danken, dass ihr mich mit eurer Begeisterung angesteckt habt, in Rio de Janeiro, heute, dass ihr mir geholfen habt, die Sehnsucht nach Brasilien zu überwinden.“

Papst Franziskus äußerte sich anerkennend über den enormen Arbeitsaufwand, den alle Anwesenden bei der Organisation des Ereignisses geleistet haben. Abschließend sagte er, die Kirche müsse eine Kirche sein, die aus sich herausgehe. Im Herzen der Brasilianer müsse die Flamme der Liebe für Christus und seine Kirche lebendig gehalten werden.