Papst Benedikt: Die Medien, Werkzeuge zur Verbreitung des Evangeliums

Radio-Ansprache an die Hörer des New Yorker „catholic channel“

| 1056 klicks

NEW YORK, 23. APRIL 2008 (ZENIT.org).- Am dritten Jahrestag seiner Papstwahl (19. April) übermittelte Benedikt XVI. eine exklusive Grußbotschaft an die Hörer des catholic channel, eines katholischen Radiosenders in den USA, der über den Satelliten SIRIUS und das Internet empfangen werden kann. Von New York aus erklärte der Heilige Vater unter anderem, dass die Kommunikationsmittel helfen könnten, das Evangelium zu verbreiten.



„Aus Anlass des dritten Jahrestages meiner Wahl auf den Stuhl Petri möchte ich die Möglichkeit ergreifen, alle zu grüßen und mich bei allen bedanken, die uns über das Radio und andere Medien hören. Ganz besonders möchte ich die Hörer des katholischen Senders auf den Frequenzen des Satelliten SIRIUS grüßen“, so Papst Benedikt.

„Tatsächlich helfen mir die Kommunikationsmittel, die erlösende Botschaft des Evangeliums zu verbreiten. Es freut mich, dass so viele Menschen über den katholischen Radiosender die Möglichkeit haben, das tägliche Leben und die Tätigkeiten der Kirche mitzuverfolgen. Gott segne Sie alle.“

Der Sender, ein gemeinsames Projekt des Satelliten SIRIUS und der Erzdiözese New York, entstand im Jahr 2006. Zahlreiche Priester und führende kirchliche Persönlichkeiten arbeiten am Programm mit, das eine vielfältige Themenpalette aufweist: Fragen der Lebenshilfe, Auslegung der Heiligen Schrift, Kirchengeschichte und geistliche Lieder.