Papst Benedikt vom 1. bis 3. Juni beim VII. Weltfamilientreffen in Mailand

Heiliger Stuhl gibt offizielles Programm bekannt

| 1229 klicks

VATIKANSTADT, 16. Mai 2012 (ZENIT.org). - Insgesamt fünf Reden wird Papst Benedikt XVI. bei seinem Besuch des VII. Weltfamilientreffens in Mailand halten. Höhepunkte seines Aufenthaltes sind eine große Begegnung mit Firmkandidaten im Stadion „Meazza“ in San Siro, ein Konzert in der Mailänder Scala, ein abendliches „Fest der Zeugnisse“ und die große Freiluftmesse am Sonntag.

Am 1. Juni, Freitagnachmittag, fliegt Papst Benedikt nach Mailand und begegnet auf der Piazza vor dem berühmten Dom den Autoritäten der Stadt. Es folgt ein Konzert zu seinen Ehren in der Mailänder Scala (ZENIT berichtete).

Am Samstagvormittag betet der Papst nach einer privaten Messe im Haus des Mailänder Erzbischofs Kardinal Angelo Scola im Mailänder Dom die Mittagshore und verehrt die dort aufbewahrten Reliquien des Heiligen Karl Borromäus.

Danach trifft er im Stadion „Meazza“ die Firmlinge und betet mit ihnen den Angelus. Am Nachmittag ist ein Treffen mit den lokalen Autoritäten in der „Sala des Trono“ des Erzbischofs von Mailand vorgesehen.

 Am Abend findet dann das „Fest der Zeugnisse“ im „Paco di Bresso“ statt, bei dem Einzelpersonen über ihre christlichen Erfahrungen aus der Welt der Familien berichten werden und Papst Benedikt eine Ansprache hält.

Am selben Ort feiert Papst Benedikt am Sonntagvormittag die Heilige Messe mit Predigt und anschließendem Angelusgebet.

Das Mittagessen nimmt er mit Kardinälen, Bischöfen und einigen Familien wiederum im Haus des Erzbischofs ein.

Vor seiner Abreise aus Mailand bedankt sich der Papst traditionsgemäß noch bei den Organisatoren des Treffens und den Mitgliedern derFondazione Famiglie 2012“.

Am Sonntagabend kehrt er dann in den Vatikan zurück.