Papst Benedikt würdigt Märtyrerpriester Georg Häfner

Guter Hirte, der sein Leben für die Herde gibt

| 1032 klicks

VATIKANSTADT, Montag, 16. Mai 2011 (ZENIT.org). - Seine innere Verbindung mit allen, die an der Seligsprechung des Märtyrerpriesters Georg Häfners im Würzburger Dom teilnehmen, hat Papst Benedikt nach dem sonntäglichen Regina- Caeli-Gebet betont. Anknüpfend an den Sonntag vom Guten Hirten nannte der Papst ihn ein Vorbild eines treuen Hirten, der sein Leben in wirren Zeiten für seine Herde hingibt und viele Menschen durch die Verkündigung der Wahrheit und die Spendung der Sakramente „zu den Wassern des Lebens“ führt.

Er habe allen seinen Peinigern von Herzen vergeben und seinen Eltern aus dem Gefängnis geschrieben: „Mit allen wollen wir gut sein“.

Der Papst rief dazu auf, sich seiner Fürsprache anzuvertrauen, um die Stimme Christi, des Guten Hirten zu hören und dadurch zum Leben in Freude und Fülle zu gelangen.