Papst Benedikt XVI. begrüßt Erstkommunionkinder

„Der Mittelpunkt wird Jesus selbst sein - dann kann auch das Essen gut schmecken!“

| 1666 klicks

ROM, 30. März 2009 (ZENIT.org).- Während seines Pastoralbesuchs in der römischen Pfarrgemeinde vom Heiligen Antlitz Jesu (Magliana) begegnete Papst Benedikt XVI. gestern, am fünften Fastensonntag, auch den Erstkommunionkindern. Der Bischof von Rom erklärte ihnen, dass das Wichtige der Erstkommunion darin bestehe, Jesus zu empfangen.



„Liebe Kinder, ich bin glücklich, unter euch zu sein, auch wenn das Wetter schlecht ist und wir eine Stunde eher aufgestanden sind, da die Sommerzeit angefangen hat“, so Benedikt XVI.

„Ich höre, dass ihr euch auf die Erstkommunion vorbereitet, auf die Begegnung mit Jesus. Im heutigen Evangelium haben wir gehört, dass Menschen aus Griechenland gesagt haben: Wir wollen Jesus sehen. Wir alle wollen Jesus, der unter uns gegenwärtig ist, sehen und ihn kennen lernen.“

Benedikt XVI. erinnerte die Kinder an ihren Vorbereitungsweg auf die Erstkommunion und auf Ostern, um ihnen hierfür alles Gute zu wünschen: „Der Mittelpunkt ist nicht das Festessen“, fuhr der Heilige Vater fort. „Der Mittelpunkt wird Jesus selbst sein - dann kann auch das Essen gut schmecken!“

Abschließend erklärte Papst Benedikt: „Alles Gute euch allen. Betet für mich, ich bete für euch.“