Papst Benedikt XVI. bittet die Jugendlichen, keine Drogen zu nehmen

| 642 klicks

KRAKAU, 29. Mai 2006 (ZENIT.org).- Am Sonntag ermahnte Papst Benedikt die Jugendlichen als deren "Vater", auf jeglichen Drogenkonsum zu verzichten.



Im Anschluss an die Eucharistiefeier im Krakauer Blonie-Park ergriff der Bischof von Rom neuerlich das Wort, um den rund 1,5 Millionen Gläubigen mitzuteilen, dass ihm am Samstag einige Jugendliche ein Buch geschenkt hätten, in dem die Erklärung zu lesen sei: "Ich nehme keine Drogen, ich bin frei davon."

Diese Erklärung hatten 30.000 polnische Jugendliche im Rahmen einer Internet-Kampagne im Vorfeld des Papstbesuchs unterschrieben.

"Ich bitte euch als Vater: Bleibt diesem Versprechen treu", sagte der Papst zu den jungen Menschen. "Euer Leben und eure Freiheit stehen auf dem Spiel. Lasst euch von den Trugbilder dieser Welt nicht unterjochen."