Papst Benedikt XVI. empfängt Metropolitanerzbischöfe

„Seid immer Zeichen der Einheit!“

| 1835 klicks

ROM, 30. Juni 2009 (ZENIT.org).- Heute Vormittag empfing Papst Benedikt XVI. die 34 Metropolitanerzbischöfe, denen er am gestrigen Hochfest der Apostel Petrus und Paulus das Pallium überreicht hatte, und ihre Angehörigen.



In seinem mehrsprachigen Grußwort rief der Papst die Erzbischöfe dazu auf, immer Zeichen der Einheit unter den Gläubigen und vorbildliche Hirten zu sein. Auf diese Weise sei es möglich, die Priester zu unterstützen und mit ihnen wirksam für die Verbreitung des Reiches Gottes zu arbeiten.

Auf Französisch erklärte der Papst, dass das Pallium auch für die Priester und Gläubigen in den jeweiligen Diözesen ein Zeichen der Gemeinschaft mit ihrem Hirten und allen Gliedern der Kirche sein solle. Auf Englisch fügte Benedikt XVI hinzu, dass das Pallium seine Träger dazu auffordere, Hirten wie Christus zu sein. Die Kreuze aus schwarzer Seide auf dem Pallium, so der Papst auf Spanisch, erinnerten die Bischöfe daran, dass sie tagtäglich immer mehr wie Christus werden sollten.

Abschließend wandte sich der Papst an Erzbischof Mieczyslaw Morkrzycki von Lviv der Lateiner (Ukraine), der früher als Privatsekretär Johannes Pauls II. und Benedikts XVI. gearbeitet hatte, um sich für dessen Dienste zu bedanken.