Papst Benedikt XVI. empfängt Präsidenten der Republik Armenien in Audienz

Gute Beziehungen zwischen dem kaukasischen Staat und dem Heiligen Stuhl

| 745 klicks

VATIKANSTADT, 13. Dezember 2011, (ZENIT.org). – Gestern Vormittag fand im Vatikan die Audienz von Papst Benedikt XVI. für den Präsidenten der Republik Armenien, Serzh Sargsyan, statt.

Das Oberhaupt des kaukasischen Staates, das vom Außenminister Edward Nalbadian begleitet wurde, hatte bereits ein Treffen mit Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone in Begleitung des Unterstaatssekretärs der Sektion für die Beziehungen mit den Staaten, Msgr. Ettore Balestrero.

„Im Verlauf der herzlichen Gespräche“, so die Nachricht des Pressebüros des Heiligen Stuhls, „und nachdem der großen Zufriedenheit über die guten Beziehung zwischen dem Heiligen Stuhl und der Republik Armenien Ausdruck gegeben worden war, äußerten beide Seiten ihren Wunsch nach einem Meinungsaustausch bezüglich der Rolle der armenisch-apostolischen und der römisch-katholischen Kirche für die Gemeinschaft sowie über die gegenseitige Unterstützung in dem Bemühen um das Allgemeinwohl."

„Der Heilige Vater und der armenische Präsident tauschten sich außerdem über die „Bedeutung des christlichen Erbes des Landes und die Verpflichtung, die neuen Generationen in den fundamentalen Werten zu unterrichten, aus“, schließt die Pressemeldung des Heiligen Stuhls.  

[Übersetzung aus dem Englischen von Anna Finkbeiner]