Papst Benedikt XVI. ermutigt zur Teilnahme an der Fronleichnamsprozession

| 363 klicks

ROM, 12. Juni 2006 (ZENIT.org).- Benedikt XVI. hat gestern, am Dreifaltigkeitssonntag, die Bevölkerung Roms und alle Pilger dazu eingeladen, am kommenden Donnerstag an der Fronleichnamsprozession teilzunehmen. Sie sei ein öffentliches Zeichen für "den Glauben und die Liebe der Christen für den Herrn in der Eucharistie".



Nach dem Gebet des "Engel des Herrn" rief der Heilige Vater Zehntausenden von Gläubigen, die auf den Petersplatz gekommen waren, die Bedeutung der liturgischen Feierlichkeiten am Fronleichnamstag in Erinnerung. Am Donnerstagabend wird der Heilige Vater um 19.00 Uhr auf dem Sagrat der Patriarchalbasilika San Giovanni in Laterano, seiner Bischofskirche, einem Pontifikalamt vorstehen. Im Anschluss an die Eucharistiefeier wird die Fronleichnamsprozession stattfinden. "Feierlich begleiten wir das Allerheiligste Sakrament des Altares über die Via Merulana zum Platz vor Santa Maria Maggiore, wo ich den eucharistischen Segen spenden werden", erklärte der Papst.

Wie das vatikanische Büro für die liturgischen Feiern des Papstes mitteilte, wird die traditionelle Fronleichnamsprozession von den Pfadfindern angeführt werden. Ihnen werden die Bruderschaften, Vereine und eucharistischen Vereinigungen folgen. Danach werden jene Kindern kommen, die in diesem Jahr zum ersten Mal die heilige Kommunion empfangen haben, sowie die Messdiener, gefolgt von den Rittern des Heiligen Grabes, Ordensleuten, Priestern, Pfarrern, Kaplänen und Prälaten Seiner Heiligkeit sowie den Bischöfen, Erzbischöfen und Kardinälen.

Die Priesteramtskandidaten, die Gläubigen aus den römischen Pfarrgemeinden sowie die Mitglieder der kirchlichen Bewegungen und Vereinigungen werden hinter dem Allerheiligsten Altarsakrament herziehen.

Zur geistlichen Vorbereitung des Fronleichnamsfests wird das ausgesetzte Altarsakrament in der Basilika Santa Maria Maggiore 40 Stunden lang angebetet werden, informierte das Vikariat Rom in einer Presseerklärung.