Papst Benedikt XVI. ruft zum 2000. Geburtstag des Apostels Paulus Jubiläumsjahr aus

| 663 klicks

ROM, 22. Juni 2007 (ZENIT.org).- Ein Millenniumsfest zum Gedenken des großen Völkermissionars wird Papst Benedikt XVI. am Vorabend des Hochfests Peter und Paul (Donnerstag, 28. Juni) ausrufen. Anlass für das historische „Paulusjahr“ ist der 2000. Geburtstag des großen Apostelfürsten.



Wie der Heilige Stuhl am Donnerstag berichtete, wird Papst Benedikt die Ausrufung des Paulusjahres während des Vespergottesdienstes in der römischen Basilika Sankt Paul vor den Mauern vornehmen.

Saulus, der römische Bürger aus Tarsus, der nach seiner Bekehrung als ausgebildeter Schriftgelehrter den Heiden den Zugang zur Frohen Botschaft eröffnete, soll in den Jahren 6 bis 10 vor Christus geboren worden sein. Im Zuge des „Damaskusereignisses“ wurde Saulus, der Verfolger der ersten Jünger Christi, zum Apostel Paulus.

Ende Februar 2007 hatte Kardinal Andrea Cordero Lanza di Montezemolo, Erzpriester der päpstlichen Basilika Sankt Paul vor den Mauern, zum ersten Mal über die Existenz eines Planes zur Ausrufung des Paulusjahres gesprochen. Er lud damals alle Gläubigen und besonders die Verantwortlichen der verschiedenen Gedenkstätten des heiligen Paulus in Jerusalem, der Türkei und im Nahen Osten ein, in diesem Jahr besondere Veranstaltungen anzusetzen.