Papst Franziskus antwortet auf den Brief eines kleinen Mädchens

Die kleine Alice Maria bat um den Segen

Rom, (ZENIT.org) Maike Sternberg-Schmitz | 472 klicks

Papst Franziskus erhält täglich Tausende von Briefen von Menschen aus allen Teilen der Welt, und vielen von ihnen antwortet er persönlich. In den vergangenen Tagen beantwortete er ein Schreiben eines dreijährigen Mädchens, das ihm vor mehr als einem Monat, anlässlich einer Pilgerreise ihrer Familie zum 50. Todestag von Johannes XXIII., begegnet war. Dies berichtet die italienische Zeitung „Eco di Bergamo“.

Der Papst hatte bei ihrem Zusammentreffen einen Brief von der kleinen Alice Maria Rocca erhalten, in dem sie – mit Hilfe ihrer Großmutter – um den Segen für sich, ihre Familie und ihre Kindergartenfreunde bat. Vor einigen Tagen erhielt die Familie eine ungewöhnliche Post: Eine vom Sekretariat von Vatikanstadt abgestempelter Brief mit der Antwort des Papstes.

In dem Schreiben ist folgendes zu lesen: „Der Heilige Vater dankt Dir für Deinen Brief und ruft den heiligen Johannes XXIII. um Fürsprache für Dich an, auf dass Deine Freundschaft mit Jesus freudig und glücklich anwachsen möge. Er bittet Dich, für ihn zu beten. Von Herzen erteilt er Dir, Deinen Eltern und Deiner Großmutter den päpstlichen Segen, der auch für diejenigen gilt, die Dir nahe stehen, besonders Deine Kindergärtnerinnen und Freunde.“

Die Mutter des Mädchens sagte, sie habe niemals mit einer Antwort gerechnet, und es sei eine große Überraschung gewesen, dass der Papst bei all den Briefen, die er erhalte, auf den ihrer Tochter geantwortet habe.