Papst Franziskus besucht Assisi

Auf den Spuren des heiligen Franziskus

Rom, (ZENIT.org) Britta Dörre | 643 klicks

Am 4. Oktober wird Papst Franziskus in die Geburtsstadt seines Namenspatrons, des heiligen Franziskus, nach Assisi reisen. Die Reise wurde bereits am 23. Mai dieses Jahres von S.E. Msgr. Domenico Sorrentino, dem Bischof von Assisi, Nocera Umbra und Gualdo Tadino, öffentlich bekannt gegeben.

Doch nicht nur Assisi, auch die Gemeinde von Terni, besser ganz Umbrien, bereiten sich auf den Besuch des Papstes mit zahlreichen Veranstaltungen vor. Das Datum ist nämlich ein besonderer Festtag: am 4. Oktober wird der 800-jährige Geburtstag des heiligen Franziskus gefeiert. Zu Ehren des Heiligen zeigt deshalb die Bibliothek der Kommune von Terni in der Sala Farini eine ikonographische und dokumentarische Ausstellung über den heiligen Franziskus. Am 28. September wird ein Moment der Einkehr im „Santuario dello Speco“ des heiligen Urbanus in Narni bei Terni abgehalten werden.

Wie der Vatikan bekanntgab, sind für den 4. Oktober eine Begegnung mit behinderten und kranken Kindern des Instituts „Serafico“, eine Begegnung mit den von der Caritas betreuten Armen im Erzbischofssitz von Assisi, eine Heilige Messe auf dem Franziskus-Platz in Assisi, eine Begegnung mit dem Klerus, Männern und Frauen des geweihten Lebens sowie Mitgliedern der Pastoralräte der Diözese in der Kathedrale San Rufino, ein Stilles Gebet vor dem Kreuz des heiligen Damian in der Chorkapelle der Basilika „Santa Chiara“ und abschließend eine Begegnung mit Jugendlichen Umbriens auf dem Platz vor der Basilika Santa Maria degli Angeli vorgesehen.

Die Minoritenbrüder in Assisi verweisen auf ihrer Homepage außerdem auf mehrere Orte, die Papst Franziskus privat besuchen werde: San Damiano, Eremo Carceri, Santa Chiara und Porziuncola. Anhand einer Karte können die einzelnen vorgesehenen Stationen des Programms in Assisi nachvollzogen werden.