Papst Franziskus empfing gestern die Bundeskanzlerin Angela Merkel

Verlautbarung des Presseamtes des Heiligen Stuhls

Vatikanstadt, (ZENIT.org) | 674 klicks

Samstagvormittag (18. Mai) hat Papst Franziskus Bundeskanzlerin Angela Merkel zu einer Audienz im Apostolischen Palast empfangen. Im Anschluss hat die deutsche Regierungschefin Erzbischof Dominique Mamberti, den "Außenminister des Vatikans" (Sekretär für die Beziehungen mit den Staaten), getroffen.

Bei den herzlichen Unterredungen wurde auf die langjährigen Beziehungen zwischen dem Heiligen Stuhl und Deutschland hingewiesen. Ein besonderes Augenmerk wurde auf Themen gemeinsamen Interessens gelegt, wie die sozio-politische, wirtschaftliche und religiöse Situation in Europa und in der Welt. Insbesondere wurde über den Schutz der Menschenrechte, die Verfolgung von Christen, die Religionsfreiheit und die internationale Zusammenarbeit zur Förderung des Friedens gesprochen.

Schließlich fehlte auch nicht ein Austausch von Meinungen zu Europa als Gemeinschaft von Werten und dessen Verantwortung auf der Welt, in der Hoffnung, dass alle zivilen und religiösen Komponenten sich dafür einsetzen, um eine Entwicklung zu fördern, die sich auf die Würde der Person stützt und sich von den Prinzipien der Subsidiarität und Solidarität leiten lässt.