Papst Franziskus schreibt an den Imam der Al-Azhar-Universität

Die Moschee und Universität gelten als bedeutendste und einflussreichste Institution des sunnitischen Islams

Rom, (Fides) | 547 klicks

Papst Franziskus hat einen Brief an den Großimam der Al-Azhar-Universität, Ahmend al-Tayyeb geschrieben. Dies teilt die Universität mit Sitz in Kairo, ein der angesehensten Bildungseinrichtungen des sunnitischen Islam, in einer Verlautbarung mit. In seinem Schreiben bringe der Papst Wertschätzung und Respekt für „den Islam und die Muslime“ zum Ausdruck und wünsche sich gleichsam ein Bemühen „um die Verständigung zwischen Christen und Muslimen in aller Welt, für den Aufbau von Frieden und Gerechtigkeit.“

Das persönliche Schreiben des Papstes wurde dem Großimam der Al-Azhar-Universität am 17. September vom Apostolischen Nuntius in Ägypten, Erzbischof Jean-Paul Gobel, zusammen mit der vor kurzem vom Päpstlichen Rat für interreligiösen Dialog veröffentlichten Botschaft des Papstes zum Ende des Ramadan überreicht. 

In jüngster Vergangenheit war der Dialog zwischen dem Heiligen Stuhl und der Al-Azhar-Universität auf Wunsch der islamischen Bildungseinrichtung unterbrochen worden, die die von Papst Benedikt XVI. nach dem Anschlag auf die koptische Kathedrale in Alexandria an Neujahr 2011 geäußerte Erklärung im Hinblick auf die Notwendigkeit des Schutzes der Christen in Ägypten und im Nahen Osten als unangemessenes Eingreifen betrachtet hatte. „Das Schreiben von Papst Franziskus an den Imam“, so der Sekretär des koptisch-katholischen Patriarchats Alexandria, Pfarrer Hani Bakhoum, zum Fidesdienst, „ist ein Weg, die tiefe Wertschätzung und die Zuneigung der katholischen Kirche, des Heiligen Stuhls und des Papstes gegenüber allen Muslimen und insbesondere der Al-Azhar-Universität zum Ausdruck zu bringen. Mit Sicherheit wird dieses Schreiben zur Beseitigung der Missverständnisse und zur Wiederaufnahme des bilateralen Dialogs mit dem Heiligen Stuhl wieder aufzunehmen.

(Quelle: Fidesdienst, 19/09/2013)