Papst wird Abendmahls-Messe in Strafanstalt für Jugendliche feiern

Fortführung des Brauchs aus seiner Zeit als Erzbischof

Rom, (ZENIT.org) Jan Bentz | 971 klicks

Papst Franziskus wird die Abendmahlsmesse am Gründonerstag „In cena Domini“ nicht, wie es bisher üblich war, zusammen mit seinen Kardinälen in der Lateranbasilika, seiner römischen Bischofskirche, sondern in einer römischen Strafanstalt für Minderjährige feiern, der „Casal del Marmo“. Dies gab der Heilige Stuhl an diesem Donnerstag bekannt.

In dieser Feier wäscht der Papst als Geste des Dienens und der Demut zwölf Ausgesuchten die Füße.

Nach der Mitteilung habe er bereits in seiner Zeit als Erzbischof von Buenos Aires diese Messe in der Regel in einem Gefängnis, einem Krankenhaus oder unter armen Leuten zelebriert. Diesen Brauch wolle er fortführen. Die Messe solle nach dem Wunsch von Franziskus „von einem einfachen Rahmen gekennzeichnet“ sein. Papst em. Benedikt XVI. hatte im März 2007 das Jugendgefängnis von „Casal del Marmo“ besucht und dort auch eine hl. Messe gefeiert.

Die Chrisam-Messe des Gründonnerstag, während der die heiligen Öle geweiht werden, wird wie gewohnt am Vormittag im Petersdom stattfinden.