Papst wird ein Treffen der Apostolischen Nuntii in Rom einberufen

Kardinal Bertone kündet während der Synode Treffen für Juni 2013 an

| 678 klicks

Von Junno Arocho

VATIKANSTADT, 23. Oktober 2012 (ZENIT.org). – Kardinalsstaatssekretär Tarcisio Bertone hat im Rahmen der Bischofssynode bekannt gegeben, dass der Heilige Vater im kommenden Jahr ein Treffen der Apostolischen Nuntii in Rom einberufen wird. Apostolischer Nuntii sind päpstliche diplomatische Stellvertreter, die auf dem ganzen Erdkreis wirken.

Kardinal Bertone erklärte, dass ihr Dienst neben dem Beitrag zur Neuevangelisierung vorzüglich der Schutz der „Libertas Ecclesiae“ sei, einer notwendigen Mission der Kirche. Er fügte mit einem Zitat aus einer Rede von Benedikt XVI. vor dem diplomatischen Corps hinzu, dass die päpstlichen Stellvertreter dort wesentlich wirken könnten, wo „die juristische oder soziale Ordnung durch philosophische und politische Systeme inspiriert ist, die strikte Kontrolle oder sogar Monopol des Staates über der Gesellschaft setzen.“

Die Arbeit der Nuntiaturen sollte daher mit dem Instrument des diplomatischen Dialoges mit den Zivilautoritäten und den Bischöfen garantieren, dass die Kirche mit ihrer ihr eigenen Leitung frei wirken und ihre Mission in der Gesellschaft ausüben könne.

Der italienische Kardinal hob weiterhin die Bedeutung der Hörer und Stellvertreter des Heiligen Stuhls in den internationalen Organisationen wie den Vereinten Nationen hervor. Dort müsste die christliche Weltanschauung verteidigt werden, „gegen die Anfechtungen von Seiten der sogenannten dominanten Kultur gegen grundlegende Elemente“.