Papst würdigt die Bewegung für das Leben

Neue Initiative Einer von uns: Aufbau einer Kultur des Lebens

| 618 klicks

VATIKANSTADT, 20. Mai 2012 (Zenit.org). – Beim Regina-Caeli-Gebet auf dem Petersplatz hat Papst Benedikt heute Mittag die Tausenden Anhänger der „Bewegung für das Leben“ in der Aula Pauls VI. gegrüßt. Er würdigte besonders den Einsatz der Bewegung für den Schutz des menschlichen Lebens gemäß der Lehre der Kirche und die neue Initiative „Einer von uns“, die zum Ziel hat, die Würde und die Rechte eines jeden Menschen ab dem Zeitpunkt seiner Empfängnis zu stärken.

[Wörtlich sagte der Heilige Vater:]

„Einen herzlichen Gruß richte ich an die Tausenden Anhänger der „Bewegung für das Leben“, die sich in der Aula Pauls VI. versammelt haben. Liebe Freunde, eure Bewegung hat sich immer für den Schutz des menschlichen Lebens gemäß der Lehren der Kirche eingesetzt. Im Rahmen dieses Bemühens habt ihr eine neue Initiative angekündigt, die den Namen „Einer von uns“ trägt und deren Ziel es ist, die Würde und die Rechte eines jeden Menschen ab dem Zeitpunkt seiner Empfängnis zu stärken. Ich ermutige euch und ermahne euch, stets Zeugen und Erbauer der Kultur des Lebens zu sein."

Der Papst gedachte auch des Attentats vor einer Schule in Brindisi, wo am vergangenen Samstag ein 16jähriges Mädchen getötet und viele weitere verwundet wurden: „Beten wir gemeinsam für die Verwundeten, unter diesen auch einige Schwerverletzte und besonders für die junge Melissa, das unschuldige Opfer brutaler Gewalt, sowie für ihre leidenden Familienangehörigen“, so der Papst.

Benedikt XVI. gab auch seiner Verbundenheit mit der Bevölkerung der von einem schweren Erdbeben der Stärke 5,9 in der Region Emilia Romagna betroffenen Provinzen Ausdruck und erbat für die mindestens sechs Opfer die Barmherzigkeit Gottes und um Trost und Linderung für alle Verletzten und Betroffenen.