Pater Álvaro Corcuera Martínez del Río L.C. verstorben

Bestattung in Mexiko-Stadt

Rom, (ZENIT.org) Britta Dörre | 161 klicks

Am 30. Juni 2014 verstarb in Mexiko-Stadt Pater Álvaro Corcuera Martínez del Río L.C. nach einem langen Krebsleiden. Pater Álvaro war Generaldirektor von Regnum Christi und der Legionäre Christi von 2005 bis 2014. Er wird auf dem französischen Friedhof San Joaquín in Mexiko City bestattet.

Pater Eduardo Robles-Gil, L.C. bat alle um Gebete für den Verstorbenen, der in den für die Geschichte des Ordens schwierigen Jahren Priester, Bruder und Freund gewesen sei.

Pater Álvaro wurde am 22. Juli 1957 in Mexiko City geboren. 1975 trat er als Gott Geweihter den Legionären Christi bei. Zehn Jahre später, 1985, empfing er die Priesterweihe. 1987 wurde er zum Rektor des Studienzentrums der Legionäre Christi in Rom ernannt. 1999 erhielt er die Ehrendoktorwürde der Universität von Anáhuac. 2005 wurde er zum Generaldirektor der Legionäre Christi und von Regnum Christi ernannt. Am 11. Oktober 2012 bat er um eine Beurlaubung von seinem Amt. Anfang dieses Jahres nahm er am Generalkapitel der Legionäre Christi teil. 2013 war die bösartige Krebserkrankung festgestellt worden.

Regnum Christi bietet die Möglichkeit, unter diesem Link eine Kondolenz zu verfassen.