PLO-Vertreter bei Papst Benedikt XVI.

Bitte um aktivere Beteiligung bei den Nahost-Friedensverhandlungen

| 1089 klicks

ROM, 10. Dezember 2007 (ZENIT.org).- Am Montagvormittag empfing Papst Benedikt XVI. im Vatikan Shawqi Jabriel Armali, den Leiter der Vertretung der palästinensischen Befreiungsorganisation beim Heiligen Stuhl.

Der offizielle PLO-Abgesandte überreichte dem Heiligen Vater ein Schreiben des Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, in dem dieser den Heiligen Stuhl um eine „aktivere Rolle“ bei den Nahost-Friedensverhandlungen ersucht.

Er habe die zentrale Rolle des Vatikans bei der Frage um den Status von Jerusalem gewürdigt, erklärte der Politiker aus Palästina im Anschluss an die Begegnung mit Benedikt XVI. Der Vatikan selbst gab zu den Inhalten der Unterredung keine Details preis.

Shawqi Jabriel Armal wurde im vergangenen November zum Vertreter der palästinensischen Befreiungsorganisation beim Heiligen Stuhl ernannt. Nach der Audienz mit dem Papst wurde er noch von Erzbischof Dominique Mamberti, dem Sekretär für die Beziehungen mit den Staaten (und somit gewissermaßen „Außenminister“ des Vatikans), empfangen.