"Preisen wir den Herrn, der den Wehrlosen die Kraft zum äußersten Zeugnis verleiht"

Worte des Papstes beim Angelus-Gebet

Vatikanstadt, (ZENIT.org) | 3031 klicks

Am Ende der am Vorplatz des Petersdomes zelebrierten Eucharistiefeier zum Tag der Katecheten anlässlich des Jahres des Glaubens wandte sich Msgr. Rino Fisichella, Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Neuevangelisierung, mit einem Gruß an den Papst.

Anschließend betete der Heilige Vater mit den auf dem Petersplatz versammelten Gläubigen und Pilgern den Angelus.

Wir dokumentieren im Folgenden die Worte des Papstes in einer eigenen Übersetzung.

***

[Vor dem Angelus]

Liebe Brüder und Schwestern,

vor dem Abschluss dieser Feier möchte ich euch begrüßen und euch für eure Teilnahme danken. Dies gilt vor allem für die aus vielen Teilen der Welt eingetroffenen Katecheten.

Einen besonderen Gruß richte ich an meinen Bruder, Seine Seligkeit Youhanna X., den griechisch-orthodoxen Patriarchen von Antiochien und dem gesamten Orient. Seine Gegenwart lädt uns einmal mehr zum Gebet für den Frieden in Syrien und im Nahen Osten ein.

Herzlich heiße ich die zu Pferd aus Assisi gekommenen Pilger sowie den Club Alpino Italiano willkommen, der das 150-Jahr-Jubiläum seiner Gründung begeht.

Mit Freude gedenken wir der gestern in Kroatien gefeierten Seligsprechung des Diözesanpriesters Miroslav Bulešić, der im Jahre 1947 den Märtyrertod fand. Preisen wir den Herrn, der den Wehrlosen die Kraft für das äußerste Zeugnis verleiht.

Wenden wir uns nun mit dem Gebet des Angelus an die Hl. Maria.